Kaninchendiät – aber richtig

Wenn dein Kaninchen zu dick ist, musst du es auf Diät setzen. Daran merkst du, dass das Kaninchen zu dick ist:

  • Das Kaninchen kommt beim Fellputz nicht an alle Stellen an Rücken
  • Der Schnüppel ist zu groß (größer als 9cm Durchmesser)
  • Das Idealgewicht (3kg) ist deutlich überschritten

 Folgendes kannst du tun:

Erste Schritte

Als erstes sollte das getreidehaltige Futter dem Kaninchen nach und nach gestrichen werden. Also folgendes eine Zeit lang gar nicht mehr verfüttern:

  • Brot und Backwaren
  • Kraftfutter-Granulat und Leckerlies
  • Rohes Getreide (Maiskolben, Weizenähren,...)

 

Des Weiteren bietet es sich an, zwei feste Futterzeiten am Tag einzuführen, z.B. eine mittags und eine abends.

 

Hinweis: Die Diät sollte nicht von einem auf den anderen Tag einsteigen, sondern das Futter sollte über mehrere Tage langsam verändert werden.

Das richtige Diät-Futter

Trotz Diät sollte das Essen vielfältig sein. Folgendes kann man ohne Bedenken verfüttern:

  • Salat
  • Stroh, Heu und Gras
  • Kräuter
  • Äste mit Blättern zum knabbern
  • Weiteres kalorienarmes Grünzeug (schaut hierzu am besten in einer Nährwerttabelle nach)

Dazu sollte man zu jeder Mahlzeit etwas frisches Gras zum Verdauen reichen.

 

Folgendes Futter ist zwar nicht getreidehaltig, hat aber trotzdem viele Kalorien, Fruchtzucker und Stärken, welche in großen Mengen für das Kaninchen schädlich sein können:

  • Karotten
  • Kartoffeln
  • Paprika
  • jegliches Obst
  • weiteres (schaut hierzu am besten in einer Nährwerttabelle nach)


Auch ein Snackball oder eine Futter-Schnur kann euch dabei behilflich sein.

Ende der Diät

Wiegt das Kaninchen regelmäßig um die Fortschritte zu prüfen.

Nach Unterschreitung des Zielgewichts sollte die Diät langsam wieder beendet werden, jedoch nicht vom einen auf den anderen Tag, sondern in kleinen Schritten, ähnlich wie bei der Einführung der Diät.

 

Wir wünschen euch viel Erfolg bei eurer Kaninchen-Diät!


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Susi S. Schnüpp (Dienstag, 23 Juli 2013 15:56)

    Das ist ein enorm wichtiger Beitrag. Vielen Dank dafür. Ich fürchte, mein Zwergkaninchen muss auch mal etwas abspecken.